Kreditkarten Vergleich
DIREKT-EINSTIEG
 
 
 

Wie sicher ist die Kreditkarte?

FragenKategorie: AllgemeinWie sicher ist die Kreditkarte?
Peterle fragte

Wie sieht das eigentlich mit der Sicherheit einer Kreditkarte aus? Wie bin ich da vor Betrügern und Missbrauch abgesichert?

8 Antworten
Äffchen antwortete

Grundsätzlich unterschreibst Du als Kreditkarteninhaber im Vertrag, dass Du sorgfältig mit dem Plastikgeld umgehst. Kommt Dir die Karte mal abhanden, kannst Du diese an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr unter der Rufnummer 116 116 sperren lassen, rufst Du aus dem Ausland an, natürlich mit der Vorwahl 0049. Also trage die Nummer immer bei Dir. Die Sperrung schützt Dich vor Missbrauch. Manchmal fällt je nach Kreditkartenvertrag bei einem Missbrauch noch nicht einmal eine Selbstbeteiligung an. Sollte es doch so sein, ist diese meistens ziemlich gering.

Peterle antwortete

Gilt diese Nummer für jede Kreditkarte? Also für Visa, Mastercard und American Express zum Beispiel?

Äffchen antwortete

Ja, diese Nummer gilt für jede Kreditkarte.

Alfons W. antwortete

Ich leg auch noch eine Sicherheit drauf. Mittlerweile bemüht sich die Kreditkarten-Industrie die Kartennutzung sicherer zu machen, damit beim Bezahlen Deine Daten nicht abgegriffen werden. Dafür wird vom weltweiten Sicherheitsstandard Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) zwölf Mindestanforderungen festgelegt und Händler und Zahlungsabwickler müssen diese einhalten. Wird sich nicht daran gehalten, kann vom Händler Schadenersatz verlangt werden. Also Dein Geld wäre dann nicht weg.

Der Berliner antwortete

Hallo Peterle, Du musst keine Sorge haben, denn Banken und Unternehmen von Kreditkarten machen schon viel, damit die Sicherheit hoch ist. Dabei prüfen Computer die Daten der Anfragen und damit haben Betrüger kein leichtes Spiel. Sobald es zu ungewöhnlichen Transaktionen kommt, schlagen interne Systeme Alarm. Viele Banken bieten die Verschickung einer SMS an, die Dich als Kartenbesitzer über eine Transaktion informiert. So bist Du stets informiert, wenn Deine Karte eingesetzt wurde, warst Du das nicht, der bezahlt hat, kannst Du sofort reagieren.

Wolverine antwortete

Nehmen wir mal das anonyme Internet. Da ist die Bezahlung mit einer Kreditkarte nicht immer ohne Risiko. Allerdings haben die Banken bereits darauf reagiert und Du als Karteninhaber bist bereits ohne Kosten von den Banken gegen fast alle Risiken abgesichert. Bei den sicheren Systemen zum Übertragen der Kartendaten wird oft die dreistellige Prüfziffer abgefragt, die ist auf der Rückseite der Kreditkarte aufgedruckt. Ohne diese Nummer hat es ein potenzieller Datendieb ziemlich schwer, im Internet Deine Daten für seine Zwecke zu missbrauchen.

Bonsai antwortete

Es ist schon eine ganze Reihe an Sicherheit der Kreditkarten vorhanden. Das ist zum einen durch Deine Unterschrift, denn das Bezahlen mit Kreditkarte ist nur mit Deiner Unterschrift gültig. Alternativ die Sicherheit durch die eigene Geheimzahl. Manchmal verlangen einige Geschäfte, dass Du Deinen Ausweis zum Vergleich vorlegen musst, um Deine Identität zu prüfen. Du selbst kannst einen eigenen Beitrag zur Sicherheit leisten. Bewahre die Kreditkarte sicher auf und gebe die Karte niemals an Dritte weiter.

Gregor T. antwortete

Technisch gesehen wird es Betrügern und Dieben immer schwerer gemacht, mit einer gestohlenen Kreditkarte Schaden anzurichten. Die Kreditkarten besitzen alle ein Magnetstreifen zum Auslesen und ein Chip mit Daten. Diese gespeicherten und verschlüsselten Daten können somit nicht einfach kopiert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...